Das alte Pädagoge
Das alte Pädagoge
 

Hier finden Sie mich

Elisabeth Zarow

Kunstbauernhof Bucha e.V.

Straße der Einheit 17

04758 Cavertitz OT Bucha

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter Nutzung von

 

Buschtrommel oder durch Klopfzeichen Buschtrommel oder durch Klopfzeichen

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Meine Kinder

Der Eurasier Borris vom Roßberg, 7/1979 bis 3/1994

Mein Sohn, geboren am 14.06.1987 in Pusan/Südkorea, mit seinem treuen Wächter Borris, der ihm nie von der Seite wich und den Kinderwagen heftig gegen fremde Blicke schützte.

Das Findelkind "Louis le Cateur" genannt Kater, 9/1997 bis 6/2014

Der Kater ist das Findelkind von seinem Adoptivvater, man sieht sofort, sie verstehen sich.

Von Kindesbeinen an Hunde gewöhnt, wusste der Kater sich Respekt zu verschaffen, so war es für ihn auch selbstverständlich, den Zwinger in Nachbarsgarten für sein Mittagsschläfchen zu nutzen. Nicht nur auf dem Blechdach, er ging auch in den Zwinger und machte den bequemen Sessel der Jagdhündin, die um etliches größer war als er, streitig.

Athos vom Nixstein, ein Cairn-Terrier, 11/1992 bis 6/2007, das Schweigen und die Gutmütigkeit hat er von seinem Lieblingsbruder Borris gelernt, doch war er nie in der Lage, zu Menschen eine ernsthafte Bindung einzugehen. Leider mit der Folge, dass er ständig weglief und dies mit größter Erfindungsgabe, um danach keinerlei Erkennungszeichen von sich zugeben, wurde er wiedereinmal aus dem Tierheim abgeholt.

Entlaufen

Am 13. August 04, gegen Abend, ist unser zerstreuter Senior entlaufen.

 

 

 

Unser Crain-Terrier, ein kastrierter Rüde, der auf den Namen Athos hört, hat sich am Freitag, den 13. August am späten Nachmittag verlaufen. – Vermutlich ist er vor einem lauten Geräusch erschrocken.

Da er eigentlich im Haus war, trug er kein Halsband.

Athos ist 12 Jahr alt und oft sehr müde. Leider fehlen ihm auch schon viele Zähne, daran ist er unschwer zu erkennen.

 

Wer hat unserer Ausreißer gesehen oder gar gefunden?

 

Gefunden wurde Athos, er war in den Lieferwagen eines Handwerkers eingestiegen und als blinder Passagier ein paar Straßen weit mitgefahren. Beim Handwerker zuhause angelangt, stieg  er unbemerkt wieder aus und vertrat sich einwenig die Beine. Sein Endziel, wie schon oft, das Tierheim. Einige Tage später entdeckte sein Finder meinen Aushang und gab mir bescheid, wo ich ihn abholen konnte. Ob er sich darüber freute? Ich kann es nicht sagen.

 

Eine ganze Weile das jüngste Kind, Faustus vom Vierwindehaus, ebenfalls ein Eurasier, 6/2005

Faustus und der Kater verstanden sich prächtig, nach dem der Kater dem skeptisch beäugten Welpen dabei zugesehen hatte, wie dieser vergeblich versucht hatte in den Kofferraum zu springen. Der Kater warf sich auf den Boden und kugelte sich vor Lachen. Von diesem Zeitpunkt an waren die beiden unzertrennlich, der Kater ging sogar zu den Spaziergängen mit, auch wenn er zuweilen eine Rast einlegte und wartete, bis wir den Rückweg wieder gemeinsam antreten konnten.

Nach dem Tod vom Kater, trauerte Faustus sehr und sieht er eine schwarze Katze, so reckt er prüfend seine Nase, doch wird er immer enttäuscht.

In den ersten Juni Tagen 2015 wurde Faustus aus dem Status des Nesthäkchens verband, die beiden Katzengeschwister Hänsel und Gretel kamen ins Haus.

Hänsel & Gretel, 4/2015

Hänsel & Gretel haben die wichtige Aufgabe der lebenden Mausefalle übertragen bekommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright Elisabeth Zarow